Dresscode

Am besten man wählt ein Outfit, in dem man sich wohlfühlt und authentisch auftreten kann. Im Zweifelsfall ist man lieber over-dressed, denn man will sich ja schließlich von seiner besten Seite zeigen. Man sollte bedenken, dass die Kleiderwahl für das Vorstellungsgespräch von der Branche abhängig ist, denn im Kreativbereich wird man z. B. die fehlende Krawatte eher tolerieren als im Finanzsektor. Eine vorherige Recherche auf der Unternehmens-Website oder in Social Media zum Kleidungsstil kann dabei helfen, passend gekleidet zu sein. Hinsichtlich der Farbe seines Outfits gelten die klassischen Farben als angemessen. Vorsicht mit zu grellen Farben: Man will durch seine Persönlichkeit in Erinnerung bleiben, nicht wegen des roten Sakkos! Ansonsten gelten dieselben Regeln wie beim ersten Date: Haare waschen, Schuhe putzen, saubere Kleidung und vorteilhafte Kleidungsstücke auswählen.