Welcher Führungsstil ist der richtige für mich?

Es gibt kein Patentrezept für den eigenen Führungsstil, und dennoch fragen sich gerade junge Führungskräfte, welchen Führungsstil sie am besten verfolgen sollten.

Hierfür gibt es verschiedene Herangehensweisen. Zum einen kann man das Wohl der Mitarbeiter an die erste Stelle setzen und sich überlegen, welcher Typ Mitarbeiter welchen Führungsstil braucht, damit sie oder er seine Leistung abrufen kann. In diesem Fall muss man als Führungskraft seinen Stil entsprechend je Mitarbeiter anpassen. Zum anderen kann man sich selbst als Führungskraft in den Mittelpunkt stellen und das eigene Verhalten und Neigungen reflektieren. Das kann man alleine machen oder mit Unterstützung durch einen Coach. Entscheidend ist bei diesem Ansatz, dass man sich selbst hinterfragt. Zum Beispiel wird ein grundsätzlich konsensorientierter Mensch sich mit direktiven Ansagen schwertun, und andersherum könnte es für einen autoritären Macher eine unüberwindbare Herausforderung sein, sich emphatisch in seine Mitarbeiter hinein zu fühlen und ausführlich zuzuhören.

Grundsätzlich kann man sagen, dass man nicht in jeder Situation gleich führt und es eine routinierte Führungskraft auszeichnet, wenn man situativ seine Kommunikation anpassen kann. Wenn man als junge Führungskraft diese Routine und Erfahrung noch nicht hat, sollte man sich auf die grundlegenden Regeln von Klarheit und Respekt in der Kommunikation und im Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern fokussieren. Gestehen Sie sich eine Lernzeit zu und haben Sie keine Angst, sich Feedback einzuholen.