Berufsleben

Die Vorbereitung geht schon Tage vorher los. Sind die Kleidungsstücke gewaschen, die man anziehen möchte? Passt der Anzug noch? Muss man nochmal shoppen gehen? Am Abend vorher empfiehlt es sich möglichst nicht zu spät ins Bett zu gehen, damit man fit und ausgeschlafen ist. Erfahrungsgemäß ist man zwar trotzdem viel zu aufgeregt, um entspannt einzuschlafen, aber man sollte es zumindest versuchen. Über die Bedeutung von ausreichend Schlaf werden wir später noch mehr erfahren. Dann...
Als Berufseinsteiger hat man seinen Abschluss in der Tasche und will in seinem ersten echten Job Gas geben. Allerdings tappen viele Berufseinsteiger in die gleichen Fettnäpfchen: Viele denken, dass sie alles alleine können und nehmen keine Hilfe an oder fragen gar nicht erst nach Hilfe. Außerdem kommt es häufig vor, dass Berufseinsteiger vor lauter Überheblichkeit und Selbstüberschätzung nicht nur bei den Kollegen anecken, sondern auch Fehler machen. Wenn Sie sich dann auch noch...
Sicher ein heikles Thema, denn man will den älteren Kollegen nicht vor den Kopf stoßen. Er hat ja einen viel größeren Erfahrungsschatz und mehr Berufserfahrung als man selbst frisch nach dem Abschluss oder mit erst wenig Erfahrung. Gleichzeitig hat aber auch niemand gesagt, dass man keine guten Ideen hat, nur weil man noch jung ist und nicht jahrelang in diesem Thema gearbeitet hat. Schließlich entstehen neue Ideen ja gerade dann, wenn jemand mit einem unverbrauchten und frischen Blick...
Sie kennen bestimmt Menschen, die immer nett sind, immer engagiert und hilfsbereit. Solche Menschen, die für die anderen ihr letztes Hemd geben und sich zuerst um ihre Mitmenschen kümmern und dann irgendwann mal um sich selbst. Solche guten Seelen, die für ihre Kollegen da sind, ihnen keinen Wunsch ausschlagen und selbstverständlich noch länger im Büro bleiben, wenn die Kollegen ihre Hilfe brauchen. Oder erkennen Sie sich sogar selbst wieder? Dann sollten Sie aufpassen, dass man sie...
In Zeiten von New Work vielleicht ein etwas altmodisches Wort und angesichts einer zunehmenden Flexibilisierung der Arbeit ein etwas aus der Mode gekommener Ansatz. Gemeint ist damit, dass Arbeit auch Grenzen braucht. Während es für unsere Großeltern ganz klar war, dass zu einer bestimmten Uhrzeit die Arbeit ruht und man in seinen wohlverdienten Feierabend geht, erleben wir heute eine zunehmende Entgrenzung dieser starren zeitlichen Begrenzung. Der Vorteil davon ist für Arbeitgeber und...
Wie läuft das bei Ihnen in der Arbeit? Duzen Sie sich untereinander oder ist das „Sie“ an der Tagesordnung? Besonders wenn man neu in einem Arbeitsumfeld ist, sollte man auf ein paar Dinge achten. Grundsätzlich gibt es hinsichtlich der Anrede regionale Unterschiede, d. h. in den USA und den skandinavischen Ländern ist das „Du“ in der Arbeitswelt weit verbreitet. Aber auch die Unterschiede in den jeweiligen Branchen sollte man beachten: Während in Startups ein „Sie“ selten zu...
In Deutschland pendeln ca. 11 Millionen Menschen täglich zur Arbeit. Anstatt dies als verlorene Zeit anzusehen, kann man die Zeit gut zum Relaxen nutzen und sich in Ruhe Dinge durch den Kopf gehen lassen. Vielleicht auch während des Pendelns kommende Projekte planen und für ein Brainstorming die Distanz zum Arbeitsplatz nutzen. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, kann die Zeit mit einem Film, Hörbuch oder Musik verkürzen – oder ein Buch lesen. Viele Pendler bearbeiten...
Lampenfieber kann man in den Griff bekommen. Man sollte sich nur nicht von dem Stress lähmen lassen, den man empfindet, wenn man vor Menschen sprechen muss. Als ersten wichtigen Schritt gegen Lampenfieber sollte man akzeptieren, dass man nicht dagegen ankämpfen muss. Nehmen Sie die Angst und die Nervosität an. Dagegen ankämpfen bringt nichts! Da ist es schon besser, sich selbst Mut zu machen und darauf zu vertrauen, dass man das schon schaffen wird! Falls man generell zu Perfektionismus...
Wenn Sie Meetings abhalten oder sogar selbst dazu einladen, sollten Sie ein paar Grundsätze beachten. Achten Sie darauf, nur so viele Teilnehmer einzuladen, wie auch wirklich notwendig sind – am besten so wenig Teilnehmer wie möglich. Versuchen Sie die Meetings so kurz wie möglich zu halten. Die Besprechungen finden am besten im Stehen statt. Zu jedem Meeting gehört ein Protokoll und ein definierter Gesprächsführer, der darauf achtet, dass alle zu Wort kommen und die Spielregeln...
Die Diskussion um das Entweder – Oder sind, glaube ich, mittlerweile überholt, sodass häufig auch von Work-Life-Integration gesprochen wird. Denn es geht eher darum, dass jeder Einzelne für sich einen Weg findet, sowohl Arbeitsleben als auch die Freizeit gut miteinander in Einklang zu bringen. Hierfür ist es wichtig, seine Grenzen zu kennen und die der anderen – z. B. die Toleranzgrenze des Partners. Damit man beides gut vereint, sollte man Ziele haben, denn sonst besteht die...

Mehr anzeigen